Chorheft zum Chorfest 2013

Chorheft 2013Das Chorheft zum Chorfest 2013 unterscheidet sich von seinen Vorgängern: erstmals waren zum Chortreffen auch Kinder- und Gospelchöre eingeladen. Im Heft gibt es eine reiche Auswahl an Stücken, die man in den unterschiedlichsten Besetzungen, mit oder ohne Instrumente (Orgel, Bläser) gut aufführen kann. Es gibt Stücke, die sowohl in 4-stimmiger als auch in 3-stimmiger Fassung abgedruckt sind, so dass auch kleinere Chöre die Stücke mitsingen und später daheim dank der ausgeführten Instrumentalbegleitung alleine musizieren können. Für die Kinderchöre gibt es Oberstimmen und viele der anderen Stücke sind für sie gut im Sopran mitzusingen. Auch Gospelchöre finden sich mit ihrer Literatur (It´s me, Let us break bread) im Chorbuch wieder und bei „Erd und Himmel sollen singen“ (Gardonyi) werden Kirchen-und Gospelchöre feststellen können, dass es auch Stücke gibt, die man gemeinsam singen kann, ohne sich stilistisch „verbiegen“ zu müssen. Vertreten sind zudem unbekanntere Stücke von John Rutter, Williams Boyce und George Rathbone. Interessant und mal etwas anderes sind auch die liturgischen Stücke von Ludwig Spohr und G.B.Casali.

Insgesamt ein Chorheft mit viel Neuem in vielfältigen Besetzungen. Es regt an, auch nach dem Chorfest mal einen Gottesdienst oder ein Konzert mit Gospel- und Kirchenchor, Kantorei und Kinderchor zu gestalten.

Das Heft zum Chorfest 2013 ist nun zum Sonderpreis von 3 € erhältlich und kann über unsere Geschäftsstelle bestellt werden.

Preis: 3 €
bestellen ...


Chorheft mit Musik zu den Sonntagsevangelien
«Wer Ohren hat zu hören»

ChorbuchAnläßlich seines 125jährigen Bestehens hat der Landesverband evangelischer Kirchenchöre in Baden ein neues Chorbuch herausgegeben. Der Titel «Wer Ohren hat zu hören» assoziiert dabei schon den Inhalt: es geht um Musik, die zu den Sonntagsevangelien passt. Die Idee ist ja nicht so ganz neu: wer kennt sie nicht, die Evangelienmotetten von Melchior Franck. Die Zielsetzung des Chorheftausschusses unter Leitung von Landeskantor Kord Michaelis war, den Chören für die gottesdienstliche Praxis eine Sammlung von Chorstücken größter stilistischer Vielfalt zu präsentieren. Vielfalt könnte eigentlich auch das Leitmotiv der Chorbuchbeschreibung heißen: von alten Meistern über Bach, Romantik von Brahms bis Reger und Komponisten der Gegenwart (neben aktuellen und ehemaligen Landeskantoren sogar der ganz junge Kantorennachwuchs) ist alles vertreten, was für die Praxis geschrieben hat. Vom einfachen bis anspruchsvollen Kanon (kannten sie den Kanon «Wer sich selbst erhöhet» von J.S.Bach??) über einfache Liedsätze (endlich gibt es was zu den textlich lohnenswerten Liedern «Komm in unsre stolze Welt» und «Der Himmel der ist»), vom drei- oder vierstimmigen Satz a-capella oder mit Continuobegleitung bis hin zu anspruchsvollen motettischen Sätzen gehen die Besetzungen und Satztypen. Der Schwierigkeitsgrad ist breit gefächert. Neben Sätzen, die jeder Kirchenchor sofort singen kann, wie z.B. «Der Herr ist mein Hirte» von C. Lahusen, gibt es auch eine Reihe von größer angelegten Werken, die sich zu entdecken lohnen für Kantoreien und andere Ensembles. Bekannte Stücke gibt es, wie z.B. «Hosianna dem Sohne Davids» von Gesius oder «Meine Hoffnung und meine Freude» aus Taizé. Man muß dem Chorheftausschuss ein Kompliment machen für die Entdeckungsfreude, mit der aus Bachkantaten, Motetten und sogar Oratorien passende Stücke für das Chorheft gefunden und bearbeitet wurden. So darf gehofft werden, dass öfter die wunderbaren Kompositionen von Herzogenberg und St.Saëns, von Lahusen, Schweizer, Michel, Michaelis und anderen in unseren Gottesdiensten erklingen.

Preis: 9 €
bestellen ...
Chorheft zum Regionalteil des Gesangsbuchs
«Ehre sei Gott auf der Erde
in allen Straßen und Häusern»
Titelbild: Ehre sei Gott Das wohl bunteste Chorheft, das der Landesverband jemals herausgegeben hat. Dies bezieht sich nicht nur auf den farbenfrohen Titel, sondern auch auf den Inhalt: Über 100 Seiten enthalten Sätze zu 92 Liedern des EG- Regionalteils. Das Chorheft enthält Kompositionen aus allen Epochen und in unterschiedlichster Besetzung. Sätze von alten Meistern, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn u.a. wurden entsprechend der EG-Fassung transponiert und mit den aktuellen Texten versehen. Eine für viele Chorsängerinnen und Chorsänger erfreuliche Renaissance feiern Sätze aus der Zeit der Romantik wie «Harre meine Seele» oder «Ich bete an die Macht der Liebe». Sätze zu neuen Liedern sind in grosser Zahl im Chorheft aufgenommen, worauf schon das Liedzitat auf dem Titel hindeutet. Unter den Komponisten finden sich bekannte Grössen der badischen Kirchenmusik wie Rolf Schweizer und Martin Gotthard Schneider genauso wie junge und neue Namen. Die Besetzung ist unterschiedlich: während die Mehrheit der Sätze im vierstimmigen Chorsatz steht, findet man dreistimmige Sätze ebenso wie Sätze mit ergänzenden Instrumentalstimmen. Für die ausgesprochenen Kinderlieder des Regionalteils wurden auch Sätze für gleiche Stimmen, die im Kinder- oder Jugendchor realisiert werden können, gewählt. Das Chorheft wurde bei den Landeskirchengesangstagen 2002 Nord- und Südbaden verwendet.
Preis: 5,01 €
bestellen ...
Top Impressum/ Datenschutz Links Home