Badischer Kirchenmusikpreis 2013 und 2014

Kirchenmusikpreis 2013 für „Maîtrise vocale Lahr“

Die Evangelische Landeskirche in Baden verleiht jährlich den „Badischen Kirchenmusikpreis“ mit einer Dotierung von 2.500 Euro. Der Preis wird an eine kirchenmusikalische Arbeit in der Landeskirche oder eine in der Landeskirche tätige Kirchenmusikerin bzw. einen in der Landeskirche tätigen Kirchenmusiker für ein konkretes Projekt, eine konkrete Maßnahme oder auch für langjährige erfolgreiche Wirksamkeit verliehen. Das Preisgeld fließt in den Etat der betreffenden kirchenmusikalischen Arbeit.

So ging der letztjährige Kirchenmusikpreis der Landeskirche an die Kinder- Singschule „Maîtrise vocale Lahr“ und deren Leiter, Bezirkskantor KMD Hermann Feist. Oberkirchenrat Matthias Kreplin überreichte die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung bereits vergangenen Juni bei einem festlichen Konzert in der Lahrer Stiftskirche.

Die „Maîtrise vocale“ ist eine Arbeitsgemeinschaft Lahrer Schulen und des Evangelischen Bezirkskantorats. Die Zusammenarbeit führe in beispielhafter Weise dazu, dass in Lahr fast flächendeckend „Singen mit Kindern“ angeboten werde, lobte Kreplin. Zweimal jährlich geben die Kinderchöre ein großes Konzert in der Stiftskirche, der Stadthalle oder auch in der Aula eines Autohauses. Für die Kinder in Lahr sei es „normal“, in der Evangelischen Kirche zu singen. Und die Eltern erlebten Kirche mit diesem niederschwelligen Angebot als einladend und fördernd, sagte der Oberkirchenrat.
Kantor Feist habe schon vor 20 Jahren Kinderchorarbeit konsequent auf ein Kooperationsmodell mit Schulen abgestellt, erklärte Kreplin weiter. Der Kirchenmusikdirektor ist derzeit in sechs Schulen als Kinderchorleiter präsent, wo er mit den Lehrkräften in verschiedenen Formen zusammenarbeitet.
Quelle: www.ekiba.de

Mannheimer Gospelchor erhält diesjährigen Kirchenmusikpreis

In diesem Jahr bekommt der Mannheimer Gospelchor „Joyful Voices – Das Rote Mikrofon“
den Badischen Kirchenmusikpreis verliehen.
„Wir sind alle ausgesprochen dankbar dafür, diese Anerkennung zu bekommen“, erklärt Friedemann Stihler, musikalischer Leiter des Chors. „Nachdem wir uns bereits über viele Jahre um einen hohen Standard bemühen, der auch immer wieder von Jurys und dem Publikum anerkannt wird, ist es sehr schön, auch eine solche Wertschätzung von offizieller Seite zu bekommen.“

Mit über 70 Konzerten pro Jahr – und das nicht ausschließlich in Kirchen – ist „Joyful Voices – Das Rote Mikrofon e.V.“ inzwischen über die heimatliche Kurpfalz hinaus eine anerkannte Größe im Bereich Gospelmusik / Sacro-Pop. Die Konzert-Tätigkeit im In- und Ausland führte Joyful Voices bereits in zwölf europäische Länder, in die USA und nach Kanada. Wenn der Chor gerade nicht auf Tour oder im Studio ist, ist er auch bei vielen Veranstaltungen wie dem Weltjugendtag in Köln, den Evangelischen Kirchentagen und auch den Katholikentagen zu hören. Daneben gibt der Chor jährlich mehrere Konzerte, singt bei Gottesdiensten in Kirchen und tritt beim Mannheimer Maimarkt, auf Weihnachtsmärkten und bei vielen anderen Gelegenheiten auf.

„Es handelt sich um einen Chor, den es schon lange gibt, der sehr aktiv ist und der ein Aushängeschild für die Kirchenmusik ist“, erklärt Christoph Georgii, Landeskirchlicher Beauftragter für Popularmusik. Auch die Arbeit des Chorleiters Friedemann Stihler, der sehr engagiert als nebenamtlicher Kirchenmusiker tätig ist, werde mit diesem Preis gewürdigt.
„Wir möchten mit dem Badischen Kirchenmusikpreis möglichst viele unterschiedliche Ausprägungen der Kirchenmusik würdigen. Der große Bereich der christlichen Popularmusik gehört selbstverständlich dazu“, so Georgii.
Quelle: ekiba_ZfK

Top Impressum/ Datenschutz Links Home