Jugendsingwoche 2009

Am 24. Mai ging es wieder los: Von ganz Süddeutschland strömten Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren nach Neckarzimmern, einem kleinen Örtchen in der Nähe von Mosbach, zur JuSiWo.

Dieses Mal stand alles unter dem Motto „Grusel, Spuk und Hexerei“, denn am Ende der Woche sollte das Stück „Das Gespenst von Canterville“ von Johannes Michel bühnenreif sein. Voller Vorfreude drängten wir uns in die Zimmer, in denen wir eine Woche lang übernachten sollten. Nachdem wir unsere Betten bezogen, die Betreuer begrüßt, und den neusten Klatsch und Tratsch ausgetauscht hatten, ging es an die Proben. Andrea Stegmann, unsere Chorleiterin, war gleich von Anfang an voll und ganz mit dabei.

Doch diese Jugendsingwoche sollte anders werden: Wir führten dieses Mal kein Musical auf, sondern drehten einen Film. Viel Schweiß und Arbeit wurde von allen in dieses Projekt gesteckt. Neben den Chorproben wurde ab dem dritten Tag gedreht. Rollen lernen, Kostüme zusammenstellen, Szenen schneiden - klingt ziemlich anstrengend, macht aber auch unheimlich viel Spaß! Jeden Tag lernten wir etwas Neues dazu. Morgens um 8.30 Uhr gab es Frühstück. Das Essen in der Herberge war einfach umwerfend, jeden Tag waren andere Köstlichkeiten auf dem Speiseplan. Auch für die Vegetarier war gesorgt.
Nach dem Essen gab es dann meistens eine kleine Pause und anschließend hieß es üben, üben und üben. Doch falls jemand denkt, wir säßen den ganzen Tag nur im Zimmer und hätten Lieder vor uns hingeträllert, der liegt falsch! Waren die Proben mal zu Ende, so spielten wir Tischtennis, Fußball, hatten Tanzunterricht oder spielten lustige Gruppenspiele.
Freizeit war auch ganz groß geschrieben! Und selbst in den Proben wurde viel gelacht und rumgealbert. Die Abende waren auch ziemlich kreativ gestaltet: Disco, Gottesdienst, Olympiade, DVD-Abend…es war wirklich für jeden etwas dabei.

Nach fünf langen Tagen war es dann so weit: alle Eltern waren gekommen um zu begutachten, was wir geleistet hatten. Große Spannung auch unter den Beteiligten: Gelingt uns alles?
„Das Gespenst von Canterville“ war ein voller Erfolg. Wir sangen die Lieder und zwischendurch wurden die Filmsequenzen abgespielt. Die Eltern waren begeistert!

Das Stück war zu Ende und langsam realisierten alle, dass es nun wieder nach Hause geht, dass man die meisten Menschen für ein Jahr nicht mehr sieht. Doch wir wissen auch ganz genau, dass nächstes Jahr die JuSiWo in die 4. Runde geht und wir alle wieder vereint sind. Vereint mit Musik, Spiel und Spaß.

Jessica und Kati

Top Impressum/ Datenschutz Links Home