Chorjubiläum:
125 Jahre Evangelischer Kirchenchor Söllingen

Mit einem urkundlichen Schreiben wurde der neu gegründete Söllinger Kirchenchor am 15. September 1884 in den „Evang. Kirchengesangsverein für Baden“ aufgenommen, Vorläufer des Landesverbandes evangelischer Kirchenchöre in Baden.

Der „Kirchengesangsverein Söllingen“, wie er damals noch hieß, erlebte in den ersten fünfzig Jahren seines Bestehens bewegte Zeiten.

Mit 14 Männern und 28 Mädchen fanden die ersten Singstunden statt, Dirigent war wie damals üblich ein Lehrer, der aber bedauerlicherweise bald versetzt wurde. An seine Stelle trat erneut ein Lehrer, gefolgt von weiteren, häufig wechselnden Kollegen. Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges kam es wegen Einberufung der meisten Sänger und des Dirigenten zu einem Stillstand, doch zum Glück gelang nach Kriegsende recht schnell der Neubeginn. Wieder übernahmen verschiedene Lehrer die musikalische Leitung, bis der Chor im Jahr 1933 mit Robert Reichenbacher einen Dirigenten erhielt, der sein Amt über 25 Jahre innehatte. Nun war eine sehr beständige Chorarbeit möglich, bald wurden kirchenmusikalische Feierstunden veranstaltet, und man nahm auch an Bezirks- und Landesfesten teil. Obwohl im Zweiten Weltkrieg dann wieder Sänger eingezogen wurden, musste der Chor seine Tätigkeit nicht einstellen, und ab 1945 konnten die Proben in gewohnter Weise weitergehen.

Nachdem Robert Reichenbacher 1958 sein Amt leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, hatte der Chor wiederum mehrere Dirigenten, bis 1976 Hans Weiß Chorleiter wurde. Er ist es immer noch, sehr verlässlich und engagiert seit nunmehr 33 Jahren!

In die Geschichte des Chores sind aber nicht nur die Dirigenten eingegangen, sondern natürlich auch all diejenigen, die im Vorstand Verantwortung übernommen haben, oft über lange Zeit – und die Sängerinnen und Sänger, die den Chor über 125 Jahre getragen haben! Beim Jubiläumskonzert im Mai 2009 wirkte übrigens auch ein Partnerchor aus Holland mit: der Petrakoor aus Leerdam, mit dem der Kirchenchor Söllingen seit 1996 in Freundschaft verbunden ist.

Und es ist, wie es schon vor 125 Jahren war: Wir singen zur Freude, wir singen in Leid, wir singen zur Hoffnung und vor allem zum Lob Gottes. Einiges hat sich geändert und der Zeit angepasst. Lieder, schon vor 125 Jahren gesungen, sind im Repertoire genau so wie moderner und rhythmischer Gesang.
Dass der Chor lebendig bleibt, das wünschen sich alle Sängerinnen und Sänger. Im Jubiläumsjahr haben wir 57 aktive und 109 passive Mitglieder. Gerne dürfen es mehr werden!

Karin Hartmann

Top Impressum/ Datenschutz Links Home