Kindersingwoche und Jugendsingwoche 2016

Kindersingwoche in Rotenberg

Durch die komplette Trennung der Kinder- und Jugendsingwoche und die verkürzte Altersbegrenzung startete die diesjährige Kindersingwoche ein wenig geschrumpft, aber wie immer fröhlich und munter am Ostermontag auf der Jugendburg Rotenberg.
Es waren wieder viele bekannte Gesichter dabei. Wir feierten das jährliche Wiedersehen mit Umarmung oder High-Five. Es waren aber auch etliche neue Kinder oder jüngere Geschwisterkinder der langjährigen Teilnehmenden gekommen. Auch in unserem Mitarbeiterteam gab es Veränderung: Zu Lena, Marie und unserem Mediziner Dr. Sebastian stieß ein weiterer Sebastian hinzu.
Auf dem Programm stand diesmal „Josef und seine Brüder“ von Gerd-Peter Münden. Diese alttestamentarische Geschichte war allen Kindern gut bekannt. Die fetzigen Melodien und orientalischen Rhythmen unterstützten die Dramaturgie und Spannung der Geschichte.

An dem großen Casting zu Beginn machten fast alle Teilnehmenden der Kisiwo mit, so dass es sehr schwierig wurde, eine geeignete Besetzung zu finden. Danach starteten wir die ausführliche Einstudierung. Unsere singfreudigen Kinder schafften es schnell, das komplette Musical zu lernen! Zwischendurch spielten wir ein Rhythmusspiel mit „Hallo, he da, die da, na ja…“ oder „Heissa, hussa, hoppla, hurra…“ in Brötchen- oder in Croissant-Form, was uns sehr viel Spaß gemacht hat.
Die Kulissen und Requisiten wie den Brunnen, ägyptischen Schmuck oder Gewehre bastelten wir wie immer selbst. Wir spielten abwechslungsreiche Stationsspiele oder Kreisspiele, natürlich auch Fußball, als das Wetter es erlaubte. Und wir spielten auch im Ensemble mit unseren Instrumenten. Bevor wir ins Bett gegangen sind, haben wir immer einen Abschnitt einer modernen Arche-Noah-Geschichte gehört.
Die Burg bietet tolle Möglichkeiten mit vielen Räumen auf verschiedenen Ebenen und den großen Hof mit einer coolen Rutsche, dem „Highlight“ überhaupt der ganzen Woche.
Aber einen Krankenhausbesuch konnten wir diesmal auch nicht vermeiden. Zwei Kinder bekamen in der letzten Nacht der Woche doch noch Krücken…
Die Abschlussaufführung fand in diesem Jahr auch an einem neuen Ort statt. Diesmal waren wir in der etwa 150 Jahre alten großen Stadtkirche in Walldorf, in der Wibke Klomp Pfarrerin ist. Durch die großzügige Gastfreundschaft der Gemeinde haben wir uns dort sehr wohl gefühlt, und unsere Aufführung war wieder einmal total klasse!
Auf der Burg legten wir schon das Repertoire für die nächste Kisiwo fest – nach unserer witzigen Gute-Nacht-Geschichte konnte es nichts anderes sein als „Nach uns die Sintflut“ von Johannes Michel! Herzliche Einladung schon jetzt für die nächste Kisiwo, wie immer von Ostermontag bis Samstag auf der tollen Burg Rotenberg für die 8- bis 12-Jährigen!

Hae-Kyung Jung

Jugendsingwoche in Unterhöllgrund

Ende März fand die Jugendsingwoche in Unterhöllgrund statt. Viele Jugendliche aus ganz Baden lernten sich am ersten Abend schnell kennen und machten sich mit Eifer an die ersten Chorstücke. In der Woche wurde viel gesungen, ob Bach, Jazz von Chilcott oder etwas modernes, ob in der Chorprobe oder am Essenstisch, es gab kaum eine ruhige Minute ohne Gesang. Dazwischen wurde am liebsten Fußball gespielt. Aber auch sonst gab es viele Programmpunkte. So mussten die Jugendlichen beim Geländespiel einen Mord auflösen, kämpften um lebenswichtige Luftballons und stellten sich der Herausforderung bei dem Spiel „Schlag den Mitarbeiter“. Die Woche neigte sich schnell dem Ende zu und der Bunte Abend und das Lagerfeuer durften natürlich nicht fehlen. Zum Abschluss der Singwoche gab es ein großartiges Konzert in der Stadtkirche in Eberbach.
Das Team mit Paulin Becker, Jonas Ebner und Josephin und Nico Jansen freuen sich schon wieder auf nächstes Jahr, für das man sich ab Herbst auch anmelden kann. Die Jugendsingwoche wird dann bei Freiburg (auf dem Schauinsland) stattfinden und alle Jugendlichen dürfen schon gespannt sein!

Josephin Jansen

Top Impressum/ Datenschutz Links Home